Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Handball: Viel Licht aber auch viel Schatten

Trotz großer Mängel gelingt der Wamser Zweitvertretung mit einem 19:5 gegen Hohnhorst/Haste der vierte Saisonsieg in Folge

SV Warmsen gegen Hohnhorst HasteViele Großchancen wurden vergeben und durch Konzentrationsschwächen gelang den Warmsern kein guter Abschluss. Nur langsam kam das Warmser Spiel in Fahrt, so dass bis zur 10 Spielminute nur ein Tor viel. Jedoch konnte Warmsen zur Halbzeit, dank einer guten Abwehr und einer sehr guten Darlyn Grentz im Tor zufrieden auf eine 8:3 Führung schauen.

Die Zweite Halbzeit verlief um einiges besser. Der Angriff war viel konzentrierter und die Abschlüsse gelangen besser. Durch ein gutes Tempospiel konnte Warmsen sich auf ein 13:4 absetzen. Der Abwehr gelang es durch eine offenere Deckung das Spiel der Gäste immer wieder zu unterbrechen, so dass diese am Ende nur 5 Tore an Darlyn vorbei ins Netz bringen konnten.

Am Ende stand somit ein 19:5 auf der Anzeigentafel und damit auch der vierte Sieg in Folge für die Warmserinnen. Das Trainer-Duo hofft natürlich, dass es so weitergeht. Jedoch stehen mit Rodewald und Nienburg nun die stärksten Gegner an, da diese auch noch kein Spiel verloren haben.


Darlyn Grentz (1 geh. 7 mtr.), Madita Könemann ( )

Sina Burkamp (8), Daniela Ruhe (4), Joana Windhorst (2), Franziska Hormann (2), Kim Häseker (2), Laura Quellhorst (1), Alina Kruse ( ), Anke Gemlin ( ), Samira Grentz ( )

Meldung vom 14.10.2012Letzte Aktualisierung: 04.11.2012


« zurück


Ergebnisse

Nächste Spiele