Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Profi-Trainingseinheit für Handball-Torfrauen

Bundesliga-Torwarttrainer Martin Kussmann zu Gast beim SV Warmsen

Martin Kussmann

"Torwarte sind immer auch ein bisschen bekloppt", heißt es. Wer den Kasten hütet, ist eben anders - und braucht eigentlich ganz besondere Zuwendung. Weil dies im normalen Trainingsbetrieb nur selten möglich ist und die wenigsten Übungsleiter Experten in Sachen Torwarttraining sind, kamen Warmsens Handball-Torfrauen jetzt in den Genuss einer speziellen Trainingseinheit: Martin Kussmann war zu Gast beim SVW; der 51-Jährige betreut unter anderem die Bundesliga-Torwarte Dario Quenstedt vom TuS N-Lübbecke oder Nils Dresrüsse vom TBV Lemgo und widmet sich der Nachwuchsförderung im benachbarten Mühlenkreis.

Dreineinhalb Stunden erzählte Kussmann, der selbst in der zweiten und dritten Liga lange das Tor von GWD Minden gehütet hatte und heute hauptberuflich Polizist ist, locker von der Arbeit mit den Profis, feilte an Basics von Schrittsprungtechnik bis Fußaußenstellung und gab Einblicke in Mentaltraining und Life Kinetik. Überschrieben ist seine Einheit mit dem Motto
"Der Torwart - Mittelmaß ist nicht genug": "Um den Torwart dreht sich beim Handball fast alles: Er hat eine exponierte Stellung. Er nimmt in besonderer Weise, oft entscheidend Einfluss auf das Spiel. Er ist der Turm in der Schlacht oder der Kopf der Mannschaft. Er dirigiert seine Vorderleute. Er organisiert die Abwehr. Er ist der Letzte, der die Fehler seiner Vorderleute ausbügelt und der Erste, der einen Angriff einleitet. Er entscheidet, was gespielt wird: 1., 2., 3. Phase oder schnelle Mitte. Um so unverständlicher ist es, dass die meisten Trainer dieser herausragenden Stellung des TW in ihrem Trainingsbetrieb nicht oder nur unzulänglich gerecht werden", schreibt Kussmann auf seiner Homepage (www.der-tw-trainer.de).

Er selbst habe sich während seiner aktiven Zeit im Rahmen des Mannschaftstrainings nie ausreichend gefördert gefühlt und habe so irgendwann sein zweites Standbein als Torwart-Trainer entwickelt.

Gerd Meier, Coach der WSL-Oberliga-Handballerinnen und ebenso in Westfalen beheimatet, hatte den Kontakt zu Kussmann hergestellt; der Förderverein des SV die Finanzierung der Spezialeinheit gesichert.

Wer mag, der kann sich ein paar Eindrücke zu der Trainingseinheit über nachfolgenden Link holen:

Profi-Trainingseinheit für Handball-Torfrauen

oder geht über den Menüpunkt 'Fotogalerie'

Viel Spaß!! 

Meldung vom 29.11.2012Letzte Aktualisierung: 19.12.2012


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.