Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Handball: Warmsen I siegt auswärts gegen den DJK BW Hildesheim

"Ein echter Krampf, aber Hauptsache gewonnen", lautete die SMS-Botschaft
der Warmser Handballerinnen an die Daheimgebliebenen:

18:16 (8:11) gewannen die Südkreislerinnen beim gut zwei Autostunden entfernten DJK BW Hildesheim. Auf dem Spielberichtsbogen war noch massig Platz: Monice
Dröge und Karo Kropp waren privat verhindert, Marina Rethmeier
kurzfristig erkrankt.
Die Blau-Weißen liegen den Warmserinnen offensichtlich nicht: Vor zwei
Jahren wurde durch ein Unentschieden der direkte Landesliga-Aufstieg
verspielt, vergangenes Jahr gab's eine heftige 19:28-Reibe, und die
jüngste Leistung war nicht viel besser: Beim Stand von 2:5 nahm Coach
Gerd Meier nach nur neun Minuten die erste Auszeit, die nächste
Kopfwäsche folgte in der Halbzeitpause. Offenbar hatte der Weher die
richtigen Worte gewählt: Seine Sieben wandelte den 8:11-Rückstand dank
sauberer Deckungsarbeit und einiger Tempogegenstöße in eine
14:11-Führung. Doch Hildesheim gab sich nicht geschlagen: Beim 14:14
mussten die Warmserinnen noch einmal zittern, nachdem sich Alina Neumann
und Carina Könemann eine kleine Ruhepause gegönnt hatten. "Diesen
Einbruch, wenn eine der beiden oder - noch schlimmer - beide zeitgleich
ausfallen, hatten wir in dieser Saison schon öfter. Diesmal haben wir
diese schwierige Situation endlich einmal gemeistert, haben gekämpft und
den schlechten Lauf nicht einfach so akzeptiert", analysierte Meier. In
dieser Phase übernahm der Rest Verantwortung; alle Spielerinnen trugen
sich in die Torschützenlisten ein.

SV Warmsen: Schröder, Borgmann - Häseker 1, Ruhe 1, J. Oldenburg 1, A.
Rethmeier 2, S. Könemann 2, C. Könemann 3, Neumann 6/5, Müller 2.

Meldung vom 03.12.2012Letzte Aktualisierung: 22.12.2012


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele