Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Handball: Warmsen I siegt auch im letzten Hinrundenspiel der Saison

Warmsens Handballerinnen haben die WSL-Oberliga-Hinrunde mit einem
Heimerfolg beendet:

Gegen den Tabellennachbarn TSG Emmerthal gelang ein
23:18 (10:10). Nach nunmehr drei Siegen in Folge haben sich die
Südkreislerinnen auf Platz sieben vorgeschoben und zugleich ein
komfortables Polster auf den Tabellenkeller erarbeitet. Als "absolut in
Ordnung" bezeichnet SVW-Trainer Gerd Meier die Punkteausbeute aus elf
von 22 Spielen: "Mehr haben wir uns in unserer personellen Situation
nicht ausgerechnet. Wir haben immer gesagt, in dieser Saison spielen wir
gegen den Abstieg, deswegen sind wir aktuell voll im Soll."
Meier hatte seinen Damen vorab darauf eingeschworen, im Falle eines
Rückstands keinesfalls den Kopf in den Sand zu stecken: "Die TSG hat
Presseberichten zufolge schon mehrfach trotz höherer Führungen
verloren." Und so sollte es auch am Sonnabend kommen: Bis zum 16:18
(47.) aus Warmser Sicht hatten die Gäste das Spiel weitgehend im Griff
und mehrere Chancen, weiter davon zu ziehen - wären da nicht Mona
Borgmann und Carina Könemann gewesen: Keeperin Borgmann ist nach ihrer
Babypause wieder so gut wie in Topform und spielt millimetergenaue
Tempogegenstöße auf ihre Linksaußen. Auch gegen Emmerthal bildeten die
beiden eine unschlagbare Achse; Könemann erzielte dadurch den Hauptteil ihrer neun Tore. Beide waren hauptverantwortlich für den
Sieben-Tore-Lauf in der Endphase, in der Emmerthal gar nichts mehr gelang.

SV Warmsen: Borgmann 1 geh. 7m, Schröder, Kropp - C. Könemann 9,
Neumann 12/5, Müller 2, S. Könemann, A. Rethmeier, M.Rethmeier, Dröge,
Kruse, J. Oldenburg, Häseker.

Meldung vom 10.12.2012Letzte Aktualisierung: 22.12.2012


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele