Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Volleyball: I. Damen gewinnt gegen Borstel im DNS-Pokal

Am 06.01.2013 fand die Zwischenrunde im DNS-Pokal in Warmsen statt.

Die Damen des SV Warmsen hatten lediglich ein Spiel zu bestreiten. In diesem Spiel mussten die Damen gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga DNS-Nord BFS Borstel antreten. Da die Warmserinnen in der letzten Zeit nicht sehr siegreich waren, sollte gegen den Kreisligisten ein Sieg für das Selbstvertrauen her. Da Anne Weßling und Fabienne Beetz privat verhindert waren, konnte Trainerin Ines Hachmeyer lediglich auf neun Spielerinnen für dieses Unterfangen zurückgreifen. Allerdings sollte dieses Spiel unter keinem guten Stern stehen, da die Mädels vom SC Twistringen nicht zum schiedsrichten anreisten. Mit den Trainern des BFS Borstel wurde sich geeinigt, dass das Schiedsgericht aus den Trainern gestellt werden sollte. Die Mannschaften waren eingespielt, warm und heiß auf ein Match. Daher stieg Ines Hachmeyer auf den Kastn für den 1. Schiedsrichter, die Positionen des 2. Schiedsrichters und des Anschreibers wurden von den Trainern des BFS Borstel besetzt.

Mit zehnminütiger Verspätung begann das Spiel um den Einzug in die Endrunde des DNS-Pokals. Im ersten Satz konnten sich die Damen relativ schnell einen erheblichen Punktevorsprung erarbeiten, ausbauen und bis zum Satzende halten. Jede einzelne Spielerin hat sich auf ihre Stärken besonnen und die Mannschaft hat konzentriert gespielt. Die Annahme kam präzise zum Zuspieler, welcher dann die Angreifer wirklich variantenreich einsetzen konnte. Nach insgesamt 17 Minuten stand es 25 : 9 für die Warmserinnen.

Der zweite Satz begann ebenso wie der erste. Allerdings schlichen sich beim Stand 6 : 4 leichte Konzentrationsschwächen ein und die Warmserinnen ließen dem Gegener zuviel Raum zum agieren. Ein Angabenserie von Jenny Meyer stellte jedoch einen akzeptablen Vorsprung her. Nachdem die Warmserinnen sich wieder gefangen hatten, konnte der Satz nach 20 Minuten mit 25 : 10 für die Damen vom SV Warmsen entschieden werden.

Für den dritten Satz wünschte sich die Trainerin als Ansage an die Mannschaft volle Konzentration und keine „Schlafwagenphase". Diesem Wunsch kam die Mannschaft leider ab Beginn des Satzes nicht nach und es war eine knappe Sache. Beide Mannschaften kämpften um jeden Punkt und lieferten sich teilweise spannende Ballwechsel. Mal lag Borstel in Fürhung, die Warmserinnen kämpften sich heran. Durch fehlende Absprachen und mangelnder Konzentration konnten ie minimalen Vorsprünge nicht ausgebaut werden. Beim Stand 4 : 7 machte die Ines eine Ansage, die den Damen anscheinend den nötigen Mitivationsschub gab. Die Annahmen waren besser und auch die Angriffe wurden mit mehr Geschickt gespielt. Allerdings machten die Warmserinnen durch viele verschlagene Angaben die im Angriff erreichten Punkte wieder zunichte. Beim Stand von 15 : 14 besannen sich die Damen wieder auf das eigentliche Ziel des Spiels. Sie wollten gewinnen!! Punkt für Punkt kämpften sie sich an den Sieg und konnten diesen nach weiteren 25 Minuten mit ein Stand von 25 : 22 endlich wieder einen Sieg feiern.

Damit sind die Damen des SV Warmsen für die Endrunde im DNS-Pokal am 06.04.2013 in Steyerberg qualifiziert.

Aufstellung: Elene Regter, Lea Meier, Jenny Meyer, Janina Berghorn, Marika Gei, Sarah Bredemeyer, Julia Krüger, Johanna Schildmeier, Marie Bödeker

 

Meldung vom 11.01.2013Letzte Aktualisierung: 23.01.2013


« zurück


Ergebnisse

Nächste Spiele