Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Handball: B-Jugend erfolgreich aus Letter zurück

Christina & Co. machten es spannend. Startschwierigkeiten legt Warmsens Sieben erst nach der Pause ab.

Warmsens B-JugendDie Lettanerinnen machten zu Spielbeginn einen wesentlich ausgeschlafeneren Eindruck als die Südkreissieben. Die ersten Minuten verliefen auf beiden Seiten zögerlich und Warmsen konnte trotz des „Schlafwagenstarts" mit 0:3 in Führung gehen. Danach machten sich aber viele kleine Unachtsamkeiten auf Warmser Seite bemerkbar und die Gastgeber konnten schnell aufschließen. Warmsen war in dieser Zeit das schlechtere Team. Nicht hellwach um in der Abwehr der HSG den Zahn vorzeitig zu ziehen und nicht hellwach genug um vor dem gegnerischen Tor selbst beste Torchancen einzunetzen. Es entwickelte sich ein unnötiges Kopf-an-Kopf-Rennen - die HSG markierte zum 4:4 Ausgleich in der 15. Minute. Der Schlagabtausch sollte bis kurz vor der Pause dauern, ehe der SVW zumindest in den Schlußminuten eine Zweitoreführung zum 6:8 Halbzeitstand herausspielen konnte.

Den SV Mädels tat wohl die Pause gut, denn gleich nach dem Anpfiff stand eine ausgewechselte Warmser Mannschaft auf der Platte. Letter/Marienwerder leistete zwar in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit noch Widerstand und der Abstand konnte nicht vergrößert werden, doch Warmsen ließ sich nun auch durch die offene Deckung nicht mehr aufhalten. Nach dem 8:10 konnte Warmsen fast im Minutentakt auf 8:14 erhöhen. Warmsens Sieben war nun im Spiel, pakte in der Abwehr richtig zu und konnte im Angriff den Abwehrriegel der HSG immer wieder überlaufen (12:19 in der 42. Minute). In der verbleibenden Spielzeit verwaltete Warmsen den Vorsprung sicher und konnte die Partie gefahrlos mit 14:21 für sich entscheiden.

„Schlecht angefangen und ganz gut aufgehört, würde ich sagen. Zuerst waren meine Mädels gar nicht da. Gerade in der Anfangszeit haben wir dann etliche 100- Prozentige einfach nicht gemacht und achtlos versemmelt. Das war echt ärgerlich. Sicherlich hat das auch ein bisschen mit am „Life" oder dem frühen Aufstehen gelegen   :-)))   Das soll aber nicht als Ausrede herhalten. Wir waren am Anfang einfach nicht gut und haben fast 30. Minuten gebraucht um richtig ins Spiel zu kommen. Eigentlich ist das viel zu lange. Nach der Pause war unser Spiel viel besser und die Mädels haben vernünftig zusammen gespielt. Das dieses Spiel dann auch belohnt wurde, ist doch ganz klar. Abwehr und Angriff haben sich gegenseitig gut ergänzt. Da war dann auch eine Mannschaft auf dem Feld -- das konnte jeder sehen", sagte Heiko nach dem Spiel.

Ein dickes Dankeschön für das zeitige Aufstehen geht an Sina Mester, die uns als Verstärkung von der C-Jugend im Tor zur Verfügung gestellt wurde.

Für SV Warmsen waren mit dabei:

Franziska (2 geh. 7 mtr.), Sina ( )

Janice (2), Christina (11), Adina (5), Annika (1), Marie (1), Tabea (1), Laura ( ), Antonia ( )

Am kommenden Samstag, 26.01.13 steht mit den HV Barsinghausen einer der dicksten Handballbrocken auf dem Programmplan. Die HV hat uns im Hinspiel mit 35:13 richtig eins auf die Mütze gegeben. Vielleicht können wir dann ein bisschen besser mithalten. Anwurf um 11:15 Uhr.

Meldung vom 20.01.2013Letzte Aktualisierung: 28.01.2013


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.