Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Handball: Basche lässt auch im Rückspiel nichts anbrennen – Warmsen chancenlos

Gleich von Beginn an diktiert Barsinghausen das Spiel – der SVW schon in Halbzeit eins geschlagen

Auch im Rückspiel ließ der HV Barsinghausen keinen Zweifel daran, wem heute die Punkte aus der Uchter Dreifachturnhalle auf seinem Konto gutgeschrieben werden sollten. Gleich vornweg zog Barsinghausen auf und davon. Über eine 0:1 Führung ging der HV auf 1:3; 2:6; 3:9 auf und davon. Schnelles Tempospiel, gekonnte Pässe sorgten dafür, das Warmsens Torfrau öfter um sich greifen musste. Erst zum Ende der ersten Halbzeit nahmen die Gäste das Tempo weg und Warmsen konnte bis zur Halbzeit noch auf 7:12 verkürzen.

In Durchgang zwei hatte Warmsen gleich von Beginn einen besseren Start. Von 7:13 über 9:13 konnte Warmsen auf 11:14 aufschließen. Barsinghausen verwaltete aber geschickt das zuvor in Halbzeit eins erzielte Ergebnis. Warmsen schloß weiter auf (13:15 und 14:16 nach rund 35. Minuten), doch dann zogen die Barisinghausener Girls das Tempo wieder an und konnten gefahrlos über ein 14:20 zum 19:28 Endstand erhöhen.

„Barsinghausen war wie im Hinspiel ganz klar eine Klasse besser. Denen geht das Spiel einfach gut aus der Hand und dagegen sind wir machtlos gewesen. Der HV Barsinghausen hat auch in der Höhe ganz klar verdient gewonnen und wir müssen zusehen, dass wir unsere Punkte gegen andere Gegner einfahren," so das nüchterne Fazit, sagte Heiko nach dem Spiel.

Für Warmsen liefen auf:

Franziska ( ), Sina ( )

Janice ( ), Christina (7), Adina (6), Annika (3), Marie ( ), Tabea (2), Laura (1), Antonia ( )

Meldung vom 26.01.2013Letzte Aktualisierung: 18.02.2013


« zurück


Ergebnisse

Nächste Spiele