Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Handball: Warmsen I lässt Sack offen

Handball WSL-Oberliga: 15:15 gegen die HSG Lügde

Punkt gewonnen? Punkt verloren? So richtig wusste Coach Gerd Meier das 15:15 (6:9) gegen die HSG Lügde Bad Pyrmont auch mit etwas Abstand nicht einzuordnen.

"Angesichts der Tatsache, dass wir lange Zeit des Spiels deutlich hinten gelegen haben, kann man mit dem Unentschieden vielleicht leben. Der durchaus mögliche Sieg wäre wohl zu viel des Guten gewesen."

Seine Sieben fand, anders als in den erfolgreichen Partien zuvor, nicht ins Spiel. "Die Abwehr agierte nicht im Verbund, im Angriff fehlte die letzte Konsequenz beim Zug zum Tor - irgendwie war das alles angezogene Handbremse", monierte der Übungsleiter. Dabei hatte Warmsen bis zum 5:3 (18.) vorgelegt, musste anschließend aber einen Fünf-Tore-Lauf der HSG schlucken. Wieder einmal waren es Tempogegenstöße, die die Heimsieben retteten und beim 15:14 noch einmal in Führung gehen ließen. Die Südkreislerinnen hätten den Sack zwei Minuten vor dem Ende sogar zumachen können, scheiterten allerdings - wieder einmal - gleich doppelt vom Punkt und kassierten dann noch den Ausgleich.

Warmsen ist jetzt Rangsiebter, die Liga ist aber derart eng beieinander, dass der Abstand zu Rang zwei nur vier Zähler beträgt. Die elf Punkte aus den jüngsten sieben Spielen dürfen allerdings nicht über die offenen Baustellen hinwegtäuschen, mit denen sich der SVW herumschlägt. Ganz vorn dabei: "Nur ein Tor durch Spielerinnen, die nicht Alina oder Carina heißen - das ist einfach zu wenig", nimmt Meier auch den Rest des Teams in die Pflicht.

(Quelle: "Die Harke")

Borgmann, Schröder, Kropp - C. Könemann 8, Neumann 6, S. Könemann 1, J. Oldenburg, A. Rethmeier, M. Rethmeier, Müller, Dröge

Meldung vom 30.01.2013Letzte Aktualisierung: 13.02.2013


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.