Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Handball: 1.Damen überzeugt durch Abwehrleistung

Einen 23:18 (10:8) Heimsieg bejubelten die Handballerinnen des SV Warmsen gegen die HSG Exten/Rinteln in der Uchter Dreifachhalle.

Im Vorfeld hatte beim WSL-Oberligisten niemand mit einem derart klaren Ergebnis gegen den Tabellenzweiten gerechnet.

Die Zurückhaltung der Gastgeberinnen beruhte auch darauf, dass die verhinderte Marina Rethmeier fehlte, Sarina Könemann wegen einer Erkältung eingeschränkt eingesetzt werden konnte und Jennifer Oldenburg die Woche zuvor das Training verpasste.

"Entscheidend war wieder einmal, dass wir uns weitgehend auf die Abwehr/ Torwart-Leistung als wichtigstes Angriffselement verlassen konnten", resümierte Trainer Gerd Meier. Dabei gefielen Annika Rethmeier und Jennifer Oldenburg, die auf ihrer Seite sehr gut gedeckt haben.

In der ersten Halbzeit war es für die Warmserinnen wie erwartet schwierig, zu leichten Toren zu kommen. Meier berichtete: "Dort haben uns die Spielelemente über die linke Seite geholfen. Im Verlauf der zweiten Halbzeit konnten wir die entscheidenden Tore zum weiteren Absetzen erzielen." Sein Fazit: "So müssen wir weitermachen!"

Borgmann, Schröder, Kropp - Rethmeier A. 1, S. Könemann, C. Könemann 12, J. Oldenburg 2, Neumann 8/3; Müller, Dröge

(Quelle: "Die Harke")

 

Meldung vom 20.02.2013Letzte Aktualisierung: 25.02.2013


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.