Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Handball: Die Abwehr steht sicher!

1. Damen siegt 25:20 gegen Hameln und klettert auf Rang drei

Die Handballerinnen des SV Warmsen haben das Verfolgerduell der WSL-Oberliga gegen den TC Hameln mit 25:20 (13:9) gewonnen und dadurch die Rattenfängerstädterinnen von Rang drei verdrängt.

Beide Mannschaften leisteten sich zu Beginn viele technische Fehler und Ungenauigkeiten. Jedoch kamen die Warmserinnen mit zunehmender Spieldauer immer besser in Fahrt, aus der zweiten Reihe trumpfte Alina Neumann auf, Jennifer Oldenburg war treffsicher vom Siebenmeterpunkt. Vor der Pause setzte sich die Heimsieben vorentscheidend von 10:8 auf 13:9 ab.
Die junge Hamelner Mannschaft fand gegen die aggressiv verteidigenden Warmserinnen kein Konzept. „Nur wenn wir uns nicht sauber unterstützten, wurde es gefährlich", berichtete Carina Könemann. So war auch die Rote Karte (28.) gegen Monice Dröge der mangelnden Unterstützung durch ihre Nebenspieler zuzuschreiben.
Der Platzverweis gegen Dröge brachte die Südkreislerinnen aber nicht aus dem Konzept, der Vorsprung wurde im zweiten Durchgang clever verteidigt. Warmsens Abwehr stand weiterhin sicher, sodass die Sieben von Trainer Gerd Meier nun vermehrt zu einfachen Toren nach Tempogegenstößen kam. Den Schlusspunkt setzte Kim Häseker, es war gleichzeitig das 400. Saisontor des SVW.

Auszeit_2

SV Warmsen: Borgmann: 3 geh. 7m, Schröder, Kropp - Ruhe, Häseker 2, A. Rethmeier 2, S. Könemann 1, Oldenburg 5, M. Rethmeier, Dröge, Müller 1, Neumann 9, C. Könemann 5.

(Quelle: "Die Harke")

Meldung vom 25.03.2013Letzte Aktualisierung: 02.04.2013


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.