Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Volleyball: Die SV Warmsen Volleyballdamen müssen erneut eine Niederlage einstecken

Am vergangenen Samstag, den 11.10.2014, trat der SV Warmsen zu einem Auswärtsspiel in Borstel gegen den Borsteler SF an. Dieses Spiel stand jedoch unter keinem guten Stern. Zwei Spielerinnen fielen aufgrund von Krankheit und Verletzung aus und die Hallendecke der Sporthalle war sehr viel niedriger als die der Warmser Sporthalle, wobei diese schon sehr niedrig und kaum für den Volleyballsport geeignet ist.

Die Warmserinnen traten also ihrem Gegner entgegen und starteten in den ersten Satz. Dieser lief nicht sehr gut. Sehr viele Annahmen und Pässe unserer Damen gingen gegen die Decke und wenn es zu einem Angriff kam, wurde dieser vom SVW verschlagen oder gut von Borstel abgewehrt. Zu einer Angabenserie unserer Seite kam es nie, da der Ball schnell wieder verloren wurde oder die Angabe missglückte. Somit endete der Satz nach 15 Minuten mit einem 25:14 für den Borsteler SF.

Der zweite Satz startete besser, die Warmser Volleyballdamen bauten sich einen kleinen Vorsprung auf, welchen Borstel aber aufholen konnte. Nun verlief es sehr ausgeglichen und die Führung wechselte ständig. Warmsen hatte sich langsam an die Hallendecke gewöhnt und spielte kontrollierter. Viele Punkte verdankten die Mädels der tollen Blockarbeit und den starken Angriffen von Julia Krüger und den harten Angaben von Kira Greve. Bei dem Spielstand von 17:16 gab es eine Unterbrechung, da sich eine Spielerin des Borsteler SF verletzte und ausgewechselt werden musste. Zum Schluss wurde es sehr spannend. Spielertrainerin Jenny Meyer nahm bei 24:22 eine Auszeit, sodass wir uns noch einmal sammeln konnten um den Sack zu zumachen. Wieder auf dem Feld zahlte sich diese Strategie auch aus. Jenny machte super Angaben, Angriffe wurden abgewehrt und der SV Warmsen beendete den Satz für sich mit 24:26 nach 26 Minuten.

Damen beim AngreifenAuch der dritte Satz fing gut an und der SVW ging schnell in Führung, welche auch knapp beibehalten werden konnte. Nachdem Elena Regert viele Bälle zu hoch gestellt hat, gewöhnte sie sich langsam an die Deckenhöhe und stellte schöne Pässe, die unsere Angriffspielerinnen, wie zum Beispiel Sarah Bredemeyer gut nutzen konnten, um sie in das gegnerische Feld zu schmettern. Bei 13:14 wendete sich das Blatt und Warmsen bekam einen weiteren Stein in den Weg gelegt. Elena landete nach einem Sprung falsch, knickte um und fiel unterm Netz auf der gegnerischen Seite zu Boden. Aufgrund der dabei entstandenen Verletzung musste Elena gegen Marie-Kristin Bödeker ausgewechselt werden, welche nun auf einer fremden Position spielen musste. Jenny, auf der Außenposition, und Marie, auf der Stellerposition, tauschten nach der Angabe ihre Plätze, damit Jenny stellen und Marie angreifen konnte. Trotz dieser Umstellung und der dadurch auftretenden Unsicherheit schlugen sich unsere Damen noch recht gut und konnten mit Borstel mithalten. Am Ende reichte es jedoch nicht und der Satz ging knapp mit 26:24 an den Borsteler SF.

Motiviert, das Spiel noch zu gewinnen oder wenigstens einen weiteren Satz um Punkte mitzunehmen, starteten die Warmserinnen in den vierten Satz, welcher leider auch der Letzte blieb. Warmsen schlug sich nicht schlecht und blieb immer an Borstel dran, konnte jedoch nicht in Führung gehen. Auch hier waren schöne Aktionen unserer Mannschaft zu sehen, zum Sieg reichte es allerdings nicht. Nach 21 Minuten endete der Satz mit 25:20 und somit das Spiel mit 3:1 für den Borsteler SF.


Aufstellung: Elena Regert, Kira Greve, Pia Heine; Jenny Meyer, Tatjana Heineking, Sarah Bredemeyer, Julia Krüger, Lea Rodenberg, Marie-Kristin Bödeker

 

Zu unserem nächsten Heimspiel am 08.11.2014 laden wir euch alle herzlich ein. Zu Gast sind TuS Steyerberg und SV Victoria Lauenau. Für Essen und Getränke ist natürlich reichlich gesorgt. Wir würden uns über eure Unterstützung sehr freuen!!

Meldung vom 12.10.2014Letzte Aktualisierung: 08.12.2014


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele