Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Schach: SV Warmsen bleibt Tabellenführer

Schach: 6,5 : 1,5-Erfolg gegen Barsinghausen 3

Brandt, Franz und Schliewinski 18.01.2015Bild vergrößernSchach: 6,5 : 1,5-Erfolg gegen Barsinghausen 3© SV WarmsenSchneeflocken begleiteten am vergangenen Sonntag die 3. Mannschaft des Schachteams Barsinghausen zum Sporthaus nach Warmsen, um sich in der Kreisklasse West mit dem Team des SV Warmsen die Kräfte zu messen.

Der erste Punkt ging kampflos an die heimische Mannschaft, da das 1. Brett der Gäste aus Barsinghausen unbesetzt blieb. Bereits 90 Minuten später holte Wilhelm Brandt am Brett 3 den ersten Sieg für den SV Warmsen. Bereits im Mittelspiel gewann er einen Bauern. Schneller Figurentausch führte im weiteren Verlauf zu einem Freibauern auf der A-Linie, dessen drohende Umwandlung den Gegner zur Aufgabe zwang. Kurz darauf sicherte Andreas Franz den 3. Punkt für den SV Warmsen. Eine Figurenfesselung und ein Bauernvorstoß brachten ihm schnell eine Mehrfigur. Franz baute seinen materiellen Vorteil kontinuierlich aus und zwang durch erdrückende materielle Übermacht seine Gegnerin zur Aufgabe. Wenige Minuten später einigten sich Horst Schliewinski (SV Warmsen) und Thomas Gindullis (Barsinghausen 3) am 4. Brett auf Remis. Beide Kontrahenten erkämpften in der sehr ausgeglichenen Partie zwar einen Freibauern, konnten diesen jedoch nicht erfolgreich in eine Figur verwandeln.

Am spannendsten gestaltete sich der Partieverlauf am 7. Brett. Weiß machte zunächst viel Druck auf die Königstellung des Nachziehenden und eroberte sogar einen Mehrbauern. Manfred Kruse vom SV Warmsen verteidigte sich jedoch geschickt und wusste, Fehler seiner Kontrahentin zu nutzten. Nach drei Stunden stellte Weiß zwei Türme gegen einen Springer ein und gab die Partie auf. Wenige Minuten später verbuchte die Gastmannschaft aus Barsinghausen ihren ersten vollen Punkt. Der Tausch eines Läufers gegen zwei Bauern und offene Linien gegen die schwarze Königsstellung brachten die Führerin der weißen Steine am Brett 6 in entscheidenden Vorteil.

Die gewählte Eröffnung am 2. Brett wird man wohl kaum in einem Theoriebuch finden. Entgegen allgemeinen Grundsätzen wurden die schwarzen Bauern scheinbar wild nach vorn gezogen und die Königssicherheit sträflich vernachlässigt. Zunächst gelang es Dietmar Kurse mit den weißen Steinen nicht, einen Vorteil aus der Situation zu ziehen. Erst im Mittelspiel gelang es ihm, eine Qualität zu gewinnen. Im weiteren Verlauf der Partie behandelte Schwarz einen Figurenabtausch falsch und musste unter erdrückendem, materiellem Nachteil schließlich aufgeben.

Lange Zeit sah es am 6. Brett für Dr. Cord Ruhe vom SV Warmsen mit den weißen Steinen eher schlecht aus. Die Gegnerin lag zwischenzeitlich mit einem bzw. sogar zwei Bauern im Vorteil. Dann unterlief ihr jedoch ein schwerwiegender Fehler und Ruhe konnte eingeleitet durch ein Damenopfer ein Grundreihenmatt durchsetzen.

Mit diesem Bretterfolg konnte die Schachmannschaft des SV Warmsen mit 6,5 : 1,5 Punkten einen verdienten Heimsieg verbuchen und ihre Führung in der Tabelle der Kreisklasse West auf 8 Mannschaftspunkte ausbauen.

Meldung vom 18.01.2015Letzte Aktualisierung: 28.01.2015


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.