Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Jahreshauptversammlung 2015

SV Warmsen plant Chronik zum 75-jährigen Bestehen / Jürgen Krüger seit 60 Jahren Mitglied / Fußballspiele der Ersten künftig sonnabends?

89 der aktuell 762 Mitglieder waren zur jüngsten Jahreshauptversammlung des SV Warmsen ins Vereinshaus am Sportplatz gekommen. Vorsitzende Melanie Gräper blickte auf das vergangene Jahr zurück und gab einen Ausblick auf die bevorstehenden Monate.

Die Sportwerbewoche im Sommer wird mit einer Ausnahme – es wird ein Jugend-Fußball-Camp geben - wohl in gewohnter Form über die Bühne gehen. Gräper appellierte an die vier Ortsteile Südheide, Mauerkante, West Dörp und Industriegebiet, in den eigenen Reihen verstärkt Werbung für die Ortsmeisterschaften zu machen, damit der erste Sonnabend in der Sportwerbewoche wieder besser besucht ist. Zuletzt hatte es immer weniger Zuschauer gegeben, und auch die Zahl der Aktiven war spürbar zurückgegangen. Welche Spiele angeboten werden, liegt wieder in den Händen des Festausschusses; die Planungen laufen. Die Vereinsweihnachtsfeier, die Schwarz-Gelbe Nacht, soll auch in diesem Jahr im Gasthaus Hartmann stattfinden.

Das Apfelfest der Vereinsgemeinschaft sei „relativ gut“ verlaufen, dennoch könne sich der Sportverein noch etwas mehr einbringen. Einen Weihnachtsmarkt hatte es 2014 nicht gegeben, dieser soll laut Gräper in diesem Jahr aber „in abgeschwächter Form“ wieder stattfinden.

Neuigkeiten, Positives und Negatives aus den Sparten Fußball, Handball, Volleyball, Schach, Turnen, Lauftreff, Nordic Walking, Badminton, Turnen/Gymnastik, Freizeit-Sparte und Festausschuss vermeldeten die Spartenleiter. Ein Auszug:

Die Fußballspiele der Erstvertretung sollen künftig am Sonnabend- statt am Sonntagnachmittag stattfinden. Diese Idee stellte die Fußball-Spartenleitung um Bernd Neumann bei der Versammlung vor. Nicht überall stößt dies auf Begeisterung, so gab etwa Gräpers Vorgänger Günter Haßfeld zu bedenken, dass man mit einer langen Tradition breche und wohl einige Zuschauer weniger in Kauf nehmen müsse. Zudem kollidierten die Fußball-Spiele dann mit den Heimauftritten der Volleyballerinnen, die sonnabends in der Warmser Halle stattfinden.

Noch immer zu kämpfen hat die Fußballsparte mit dem Schiedsrichter-Fehlbestand, zuletzt wurden der Ersten deshalb wieder drei Punkte abgezogen.

Die Volleyballerinnen sind nach wie vor auf der Suche nach einem Trainer für die erste Mannschaft, die in der Bezirksklasse DNS zu Hause ist. Es gebe einen Interessenten, sagte Jenny Meier, wollte Näheres aber noch nicht verraten. Die Jugendmannschaft, die seit 2013 trainiert, wachse weiter zusammen. Geplant ist, dass die Mannschaft mittelfristig auch in den Punktspielbetrieb einsteigen kann. Am 3. April findet ein Ehemaligen-Treffen der Sparte statt.

Die Handballerinnen spielen seit dieser Saison im Kreis Minden-Lübbecke. Die Hoffnungen auf einen oder sogar zwei Aufstiege der Damenmannschaften, die wegen des Verbandswechsel herabgestuft worden waren, haben sich unterdessen weitgehend zerschlagen, für die nächste Saison ist dies dann quasi Pflicht. Annika Büsching stand nach acht Jahren nicht als Spartenleiterin zur Wiederwahl , das Amt übernimmt künftig Kim Häseker. Sie wurde einstimmig gewählt.

Die Schachspieler sind vergangene Saison abgestiegen, haben bei zwei ausstehenden Spielen aber den direkten Wiederaufstieg im Blick.

Der Förderverein, der Hand in Hand mit dem Sportverein arbeitet, vermeldete die Anschaffung eines Bullis, der in erster Linie von den Jugendmannschaften genutzt werden soll.

Karl Rodenberg regte an, die bestehende Vereinschronik, die zum 40-jährigen Bestehen angefertigt worden war, zu aktualisieren und für den 75. Geburtstag in 2023 neu aufzulegen. Wer Interesse hat, hieran mitzuarbeiten, kann sich bei „Charly“ melden.

Wahlen und Ehrungen gab es auch:

Neu gewählt wurde neben Kim Häseker, Daniela Ruhe zur Kassenprüferin. Alle anderen Ämter bleiben in bewährter Hand.

Geehrt wurden: für 60-jährige Vereinsmitgliedschaft Jürgen Krüger, für 50 Jahre Wilhelm Raulin und Heinrich Könemann, für 40 Jahre Jürgen Oldenburg, Dirk Dettmann, Karsten Hunder, Bernd Lohstroh, Frank Lohstroh, Markus Krüger, Frank Kleine, Wolfgang Möhring, Andreas Könemann, Hartmut Rieckmann, Frank Grote, Wilhelm Brandt, Guido Raulin und Friedel Lohstroh, für 25 Jahre Grete Hannker, Melanie Schröder, Mona Borgmann, Gerda Hunder, Jörg Lübkemann, Timm Schmidt, Cornelia Simon, Klaus Meier, Ingrid Heidemeier und Nicole Gerking.

Geehrte SVW

 

SVW-Vorsitzende Melanie Gräper (Dritte von rechts) kann sich auf ihren Verein verlassen: Etliche Mitglieder sind schon seit Jahrzehnten dabei, einige Jubilare wurden bei der Jahreshauptversammlung geehrt.

Meldung vom 05.03.2015Letzte Aktualisierung: 11.03.2015


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.