Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Volleyball: Niederlage beim Sonntagsspiel gegen die VSG Aschen-Drebber

Am 21. November traten die Volleyballdamen des SV Warmsen in Aschen gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer VSG Aschen-Drebber an. Aufgrund einiger Ausfälle konnte die Mannschaft nicht in optimaler Besetzung anreisen und Mittelangreiferin Julia Krüger übernahm kurzfristig die Zuspielerposition.

Das Spiel begann pünktlich um 15 Uhr mit Angabe der VSG. Ein Aufstellungsfehler im ersten Satz führte bei den Damen des SV Warmsen zu Verwirrung und Unsicherheiten, die auch im Laufe des Satzes nicht so richtig beseitigt werden konnten. Die Warmserinnen waren aus dem Konzept gebracht und kamen nicht richtig ins Spiel. Nach nur 16 Minuten ging der erste Satz somit mit 25:10 Punkten an Aschen-Drebber.

Spiel gegen Aschen-Drebber

Von den anfänglichen Schwierigkeiten wollten sich die Damen nicht unterkriegen lassen und gingen mit neuer Motivation und neuem Ehrgeiz in den zweiten Satz. Leider hatten sie auch in diesem Satz mit einigen Problemen zu kämpfen. Zwar konnte ein deutlich besseres Zusammenspiel als im vorigen Satz erreicht werden, aber die Angriffe der Damen ließen sich einfach nicht im gegnerischen Feld versenken. Die Angriffe der VSG hingegen führten meistens zum Punkt. Zudem wies die Annahme des SV Warmsen extreme Schwächen auf, so dass bereits dort einige Punkte verschenkt wurden. Letztendlich mussten die Warmserinnen auch diesen Satz nach kurzen 16 Minuten mit 8:25 Punkten an Aschen-Drebber abgeben.

Im dritten Satz gelang den Damen schließlich noch mal ein kleiner Aufschwung: Die letzten beiden Sätze waren abgehakt und so konnte nochmal „von null“ begonnen werden. Mit veränderter Aufstellung und großem Kampfgeist konnte der SV Warmsen noch einmal alle Kräfte zusammennehmen. Die Warmserinnen wollten sich nicht so leicht geschlagen geben und so wurde um jeden Punkt gekämpft. Der Satz lief von Anfang an besser und die Damen schafften es, mehr Druck aufzubauen und so den Gegner aus dem Konzept zu bringen. Es folgten mehr Fehler auf der anderen Seite und ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Mannschaften. Nach 21 Minuten war auch der letzte Satz entschieden und ging mit knappen 25:22 Punkten an die VSG Aschen-Drebber.

Die Volleyballdamen des SV Warmsen mussten sich also leider mit einem 0:3 gegen Aschen-Drebber geschlagen geben. Doch schon am nächsten Samstag gilt es beim Spiel gegen den MTV Jahn Barnstorf wieder alles zu geben und einen Sieg einzufahren.

Aufstellung: E. Regert (1), J. Schubert (2), A. Weßling (5), S. Zimpel (7), K. Jäger (8), J. Krüger (9), L. Rodenberg (10), J. Schildmeier (11), M. Bödeker (12)

Meldung vom 22.11.2015Letzte Aktualisierung: 07.12.2015


« zurück


Ergebnisse

Nächste Spiele