Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Volleyball: 4 Punkte beim vorletzten Heimspieltag

Am Samstag, den 23.01.16 hieß es wieder Heimspieltag in der Sporthalle Warmsen. Pünktlich um 15 Uhr ging es gegen die VG Münchehagen/Hagenburg II, die einen Tabellenplatz hinter den Warmserinnen stehen, los. Leider nicht mit dabei waren Marie-Kristin Bödeker, die noch mit einer Verletzung vom letzten Spieltag zu kämpfen hat und auch Kira Greve und Pia Heine, die aus privaten Terminen nicht dabei sein konnten.

Direkt zu Beginn des ersten Satzes merkte man, dass es ein Spiel auf Augenhöhe ist. Viele lange Spielzüge zogen sich durch den kompletten Satz. Dennoch waren unsere Damen immer ein oder zwei Punkte in Führung. Durch super Abwehraktionen von Johanna Schildmeier gelang es immer wieder einen guten Pass zu den Angreifern zu stellen. Doch auch Münchehagen hatte eine gute Abwehr stehen und nicht jeder Angriff kam direkt zum Punkt. Jedoch durch insgesamt vielen guten Angaben und entscheidenden Angriffen von Julia Krüger ging der erste Satz auf das Konto der Warmserinnen. (27 Minuten – 27:25 Punkte)

Im zweiten Satz wollten die Damen es nicht mehr so „spannend“ machen, sondern direkt zu Beginn in Führung gehen und diese halten. Es ging jedoch ähnlich im zweiten Satz weiter und es wurde um jeden Punkt gekämpft. Gute Angriffe von Jana Schubert brachten immer wieder Punkte ein, jedoch hatte in diesem Satz die VG immer die Nase vor, bis Julia Krüger zur Angabe kam. Dies war der Wendepunkte, denn sie holte mit ihren Angaben sieben Punkte am Stück und somit ging der SV erstmalig in Führung. Dann hieß es ruhig den Satz zu Ende spielen und die Satzführung auf 2:0 ausbauen. Dies gelang zum Glück auch nach erneuten 27 Minuten und einem Punktestand von 26:24.

Der dritte Satz sah deutlich besser aus für unsere Volleyballdamen. Hier waren sie immer vorne und Kira Jäger konnte mit super Aktionen einige Punkte für das SV Konto holen. Die Annahme stimmte und die beiden Steller Elena Regert und Jenny Meyer konnten gezielt ihre vier Angreiferinnen einsetzen und sie machten alle sehr viele schöne Angriffspunkte. Lea Rodenberg kam zum Ende des dritten Satzes für Kira Jäger aufs Spielfeld und war sofort mit 100% da und machte nicht nur gute Angaben, sondern auch die Angriffe saßen im gegnerischen „Loch“. Am Ende ging auch dieser Satz an die Warmserinnen und sie holen sich drei Punkte mit einem 3:0 Sieg. (21 Minuten – 25:17 Punkte)

 

Aufstellung: Elena Regert (1), Jana Schubert (2), Lea Meier (3), Jenny Meyer (5), Sathita Zimpel (7), Kira Jäger (8), Julia Krüger (9), Lea Rodenberg (10), Johanna Schildmeier (11)

Feier nach dem ersten Spiel daheim

So sollte es im zweiten Spiel weiter gehen. Nicole Schmidt und Ines Hachmeyer, die uns an diesem Tag betreuten, wollten wieder die gute Leistung aus dem ersten Spiel sehen. Und somit sollten auch gegen den Tabellenletzen MTV Jahn Barnstorf drei Punkte geholt werden.

Leider musste Kira Jäger nach dem ersten Spiel weg und wir waren nur noch zu 8., was erstmal gar nicht tragisch erschien, da bis dahin noch jede Spielposition besetzt werden konnte.... so sollte es jedoch leider nicht bleiben.

Der erste Satz begann schleppend. Die Annahme saß nicht mehr so gut und auch die eigenen Angaben gingen viel zu oft ins Netz. Jedoch machte auch Barnstorf noch viele Fehler und somit war es eher ausgeglichen. Mit einer Angabenserie von Johanna Schildmeier konnte sich erstmals eine kleine Führung ausgebaut werden, dies es nun zu halten gilt. Unsere Mitten Julia Krüger und Jana Schubert kamen immer wieder durch den Barnstorfer Block und erzielten damit Punkt für Punkt und somit ging der erste Satz auf das Konto des SV Warmsen. (28 Minuten – 25:21 Punkte)

Leider mussten wir uns nach dem ersten Satz auch von Elena Regert verabschieden, da sie aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter am Spiel teilnehmen konnte. Somit ist leider eine Stellerin weggebrochen und die eigentliche Außenangreiferin Johanna Schildmeier musste auf die Position ausweichen. Ebenso musste Jana Schubert vom Mittelblock auf die Außenposition wechseln und Lea Meier kam als neue Mitte ins Spiel. Somit gab es erst mal etwas Verwirrung auf dem Feld und es wurden viele eigene Fehler, aufgrund von Missverständnissen, gemacht. So sollte es nicht weiter gehen und somit hieß es „volle Konzentration und kämpfen um jeden Ball“. Dies setzen unsere Damen dann auch direkt um und kämpften sich an Barnstorf ran und gingen auch schließlich in Führung. Lea Meier bewies mal wieder ihre Blockstärke und erzielte somit auch den entscheidenden Punkt. Nach 26 Minuten ging auch der zweite Satz an Warmsen mit 25:23 Punkten.

Jetzt hieß es auch noch den letzten Satz nach Hause holen und die 6 Punkte auf dem Keglerball, wo unsere Damen noch hin mussten, ausgiebig feiern. Doch Barnstorf machte ihnen einen Strich durch diesen Plan. Die Angaben vom MTV waren sehr stark und kaum ein Ball wurden in ihrem Feld versenkt. Die Warmserinnen machten einfach kaum Punkte durch eigene Aktionen. Dann mussten wir leider auch noch auf Lea Meier ab der Mitte des dritten Satzes verzichten und somit kam Sathita Zimpel zum ersten Spieleinsatz des Tages. Da diese eigentlich für die Stellerposition ausgebildet wird, aber dann als Außenangreiferin aufs Spielfeld kam, gab es erneut starke Probleme im eigenen Spiel. Dazu kam eine hohe Unkonzentriertheit bei allen Spielerinnen und somit ging dieser Satz ohne größere Zwischenfälle an Barnstorf. (20 Minuten – 13:25 Punkten)

„Dann halt jetzt ein 3:1 und dann ab unter die Dusche!“. Sathita wurde nun im vierten Satz als zweite Stellerin neben Jenny Meyer aufgestellt, Julia Krüger & Jana Schubert als Mitten und Johanna Schildmeier und Lea Rodenberg aus Außen. Somit sollte es eigentlich keine Probleme geben und das Spiel könnte entschieden werden... Jedoch merkte Barnstorf wo die Schwachstellen auf der Warmser Seite waren und schlugen immer wieder dort hin. Zu erwähnen ist auch, dass in dieser Konstellation noch kein Spiel gespielt wurde, daher gab es immer wieder Abstimmungsschwierigkeiten und es wurde kaum angegriffen, sondern mehr gebaggert, was die Abwehr auf der MTV-Seite nur dankend entgegen nahm und ihr Spiel nach und nach immer wieder aufbauen konnte und Punkte erzielte. Jedoch wollten sie sich nicht so einfach geschlagen geben und rissen sich nochmal zusammen und kämpften endlich wieder um jeden Ball. Die Annahme kam besser und es wurden auch wieder Angriffe auf der Warmserseite gespielt. Nach einer erneuten Angabenserie von Johanna Schildmeier gingen sie auch mit drei Punkten in Führung. Nun hieß es „den Sack zu machen“. Doch kam dann auch eine sehr gute Angabenschlägerin bei Barnstorf zum Zug und die Annahme kam und kam nicht zum Steller und sie machte Punkt für Punkt, was unsere Damen zu sehr beeindruckte. Der Satz ging daraufhin nach 23 Minuten mit 25:22 an den MTV.

Also dann in fünf Sätzen.... die Regelung bei einem Fünf-Satz-Spiel ist, dass der Sieger zwei Punkte und der Verlierer ein Punkt auf sein Konto gutgeschrieben bekommt. Nur bei einem 3:0 oder 3:1 Sieg bekommt der Sieger drei Punkte. In der heimischen Halle wollten sie sich also nicht mit einem Punkt begnügen. Und direkt zu Beginn in Führung gehen, da der 5. Satz nur bis 15 Punkte geht. Leider merkte man unseren Damen die bisher vier gespielten Stunden etwas an und es gab wenig gute Aktionen im letzten Satz. Es wurde nur noch wenig um jeden Ball gekämpft und auch die Angriffe waren nicht mehr druckvoll genug. Somit ging leider auch dieser Satz an Barnstorf und somit verlieren unsere Volleyballdamen dieses Spiel nach insgesamt 108 Minuten mit 2:3. (11 Minuten – 8:15 Punkten)

 

Aufstellung: Elena Regert (1), Jana Schubert (2), Lea Meier (3), Jenny Meyer (5), Sathita Zimpel (7), Julia Krüger (9), Lea Rodenberg (10), Johanna Schildmeier (11)


Bedanken möchten wir uns noch bei allen Zuschauern, die da waren, mitgefiebert und angefeuert haben. Ein ganz besonderer Dank geht natürlich an Nicole Schmidt und Ines Hachmeyer, die sich an diesem Spieltag auf die Bank gesetzt haben, um der Spielertrainerin Jenny Meyer Last von den Schultern zu nehmen. Und natürlich an Lea Meier, die uns an diesem Tag als Ersatzspielerin ausgeholfen hat!

 

Das letzte Heimspiel findet am 12.03.2016 statt.

Zum nächsten Auswärtsspiel geht es am 06.02.2016 nach Stadthagen.

Meldung vom 24.01.2016Letzte Aktualisierung: 26.01.2016


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.