Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Schach: SV Warmsen verliert gegen Freibauer Wedemark

Schach: SV Warmsen verliert gegen Freibauer Wedemark

Cord und Uwe

In ihrem ersten Heimspiel der Saison empfingen die Schachspieler des SV Warmsen die 1. Mannschaft Freibauer Wedemark.   Die klar favorisierten Spieler aus dem Norden von Hannover traten an den ersten sechs Brettern in Bestbesetzung an und konnten ihre größere Erfahrung schnell in Brett- und Mannschaftspunkte ummünzen.

Bereits in der Eröffnung verlor Dietmar Kruse am Spitzenbrett zwei Bauern und sah sich zusätzlich einem starken Paar verbundener Freibauern gegenüber. Nachdem er einige Züge später  nach Rückgewinn eines Bauern auch noch eine Figur einstellte, war die Partie nicht mehr zu retten und ging verloren.

In seiner ersten Partie für den SV Warmsen verlor Kolja Daute frühzeitig eine Figur. Trotzdem kämpfte der Nachwuchsspieler  tapfer weiter, konnte jedoch den materiellen Nachteil nicht mehr ausgleichen und musste sich nach zwei Stunden geschlagen geben.

Am 4. Brett schenkte Christian Ruhe bereits am Beginn der Partie einem Angriff seines Gegners nicht genügend Beachtung. Der damit verbundene frühzeitige Materialverlust kostete am Ende die Partie.

Auch das 7. Brett ging an Freibauer Wedemark. Gerd Könemann  konnte den Verlust eines  Turms nach Abtausch der Figuren nicht mehr kompensieren.

Wilhelm Bödeker hielt am 5. Brett lange Zeit das materielle Gleichgewicht. Stattdessen quälten ihn positionelle Schwächen wie schwache schwarze Felder und ein anfälliger König. Letztlich konnte  der Gegner aus Wedemark daraus genügend Kapital schlagen und die Partie gewinnen.

Ein weißer Springer tief im schwarzen Lager war der Anfang vom Ende am Brett 3.   Trotz zäher Verteidigung konnte Horst Schliewinski den Zerfall seiner Stellung nicht verhindern und musste sich am Ende geschlagen geben.

Als die Einäugigen unten den Blinden freuten sich Dr. Cord Ruhe und Uwe Anker über  ein Unentschieden mit  ihren nach DWZ-Punkten deutlich überlegenen Gegnern.

Am Ende bleibt nur, den Schachfreunden aus Wedemark zum 1:7 Erfolg herzlich zu gratulieren.

Die Schachsparte es SV Warmsen muss nun nach vorn schauen. In der nächsten Begegnung trifft sie auf den Mitaufsteiger der letzten Saison, den SV Bückeburg.

Meldung vom 20.09.2015Letzte Aktualisierung: 28.09.2015


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.