Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Handball: Warmsens A-Mädel im bislang schlechtesten Spiel sind weiter nur der Punktelieferant

Von Spielbeginn an ließ Warmsen sich fallen – ohne große Gegenwehr gab es eine klare und verdiente 7:23 Heimklatsche vor eigenem Publikum

svwgegenlahdequetzen
Gleich zu Spielbeginn konnte Warmsen einer klaren und verdienten Führung der Gäste hinterher laufen. Ohne Gegenwehr und Ordnung schossen sich die JSG Mädels mit dem 1:7 (11 Min.) auf eine lustlos wirkende Warmser Mannschaft ein.



Der Rest ist dann auch schnell erzählt und wird nicht mehr weiter „ausgemalt“!

Weitere Zwischenstände auf dem Weg zur Halbzeitpause waren ein 2:10 und ein 3:13 für die JSG PLQ. Die Girls aus Lahde / Quetzen verabschiedete den SVW dann mit einem klaren 4:17 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte war Warmsens Abwehr dann zwar ein bisschen besser aber die JSG Lahde /Quetzen bekam zu keiner Zeit Probleme und verwaltete die Führung ohne Gefahr. Das Tempo und die Spieleinteilung gestalteten die Gäste auch in Durchgang „Zwei“. Schlussendlich gab es auch eine verdiente 7:23 Klatsche für die Mädels vom SV Warmsen.

„Es ist nicht schlimm in einem Spiel 23 Tore zu kassieren! Schlimm ist es aber nur 7 Tore zu werfen. Mit Ausnahme von Oberlübbe haben wir bislang nur gegen die leichteren Mannschaften gespielt und werden durchgereicht. Das ist so als wenn wir gar nicht da sind -- alles andere wichtiger ist, so das Resümee einer enttäuschten Trainerbank.“
 
Für den SV Warmsen liefen auf:

Sina: 2 gehaltene 7 Meter

Annika ( ), Tabea (1), Evelyn (1), Lena (1), Celine ( ), Lareen ( ),  Annalena (1/3), Sandra ( ), Lara ( ), Carmen (1/1)

verworfene 7 Meter: 4

Meldung vom 26.09.2015Letzte Aktualisierung: 09.10.2015


« zurück


Ergebnisse

Nächste Spiele