Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Schachsparte gewinnt das Nachholspiel gegen den SC Stadthagen mit 5,5 : 2,5

Schach: SV Warmsen sichert den Klassenerhalt

Manfred KruseDen zweiten Sonntag in Folge musste die Schachmannschaft des SV Warmsen ein Heimspiel in der Kreisliga West absolvieren und wieder konnte das Team um Wilhelm Brandt einen Sieg nach Hause holen.

Durch Besetzungsprobleme beim SC Stadthagen gingen die Spitzenbretter kampflos an den heimischen Verein. Aber die Gäste gaben sich nicht einfach geschlagen. Nach gut zwei Stunden musste Christian Bödeker am Brett 8 die Waffen strecken. Sein ca. 600 DWZ-Punkte stärkerer Gegner dominierte die Partie von Beginn an.  Dieser baute frühe Materialgewinne stieg aus und lies nach Damengewinn keinen Zweifel an seiner Überlegenheit.

Zum zwischenzeitlichen Ausgleich kam es am Brett 4. Christian Ruhe übersah hier zunächst eine Fesselung seines Zentrumsspringers, die mit dem Figurenverlust bestraft wurde. Einige Züge später stiftete der gegnerische Springer im Zentrum Verwirrung und eine zweite Figur ging verlustig.  Die folgenden Bemühungen den schwarzen König noch in Bedrängnis zu bringen, wurden mit einem tödlichen Angriff der Gegenseite in Keim erstickt.

Die nächsten drei Partien konnte der SV Warmsen für sich verbuchen.

Zunächst gewann Dr. Cord Ruhe mit den weißen Steinen. Nachdem er eine Figur gewinnen konnte, gelang es ihm die gegnerischen Türme auf der Grundreihe zu binden und eine Bauernwalze am Königsflügel in Gang zu setzen. Unter diesem Druck  brach die schwarze Stellung kurze Zeit später zusammen.  Manfred Kruse (Foto) am 8. Brett gewann zunächst einen Mehrbauern. Später stellte sein Gegner die Dame gegen einen Turm ein. Jetzt war es nur noch eine Frage der Zeit bis unsere Mannschaft einen weiteren Punkt verbuchen konnte. Etwas schwerer tat sich Wilhelm Bödeker mit seiner Partie. Im frühen Mittelspiel setzte ihn sein Gegner aus Stadthagen deutlich unter Druck. Mehrere  schwerer Fehler des Gastspielers und die damit einhergehende Materialverluste drehten dann die Partie. Mit dem Gewinn  dieser Partie war dem SV Warmsen der Mannschaftssieg nicht mehr zu nehmen.

Am verbleibenden 3. Brett musste Wilhelm Brandt nach dem Einbruch seines Gegners in die 7. Reihe erhebliche Materialverluste hinnehmen. In einem zähen Verteidigungskampf gelang es ihm jedoch Material zurück zu gewinnen und gegenzuhalten.  Trotz zweier Mehrbauern - einer davon sogar ein Freibauer – gelang es dem Anziehenden nicht in entscheidenden Vorteil zu kommen. Am Ende einigte man sich auf ein Unentschieden.

Mit 9 Mannschaftspunkten der Schachmannschaft in der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen. Am 10.4.2016 geht es zum letzten Spiel der Saison nach Rinteln. (Uwe Anker, 21.03.2016)

Meldung vom 21.03.2016Letzte Aktualisierung: 23.03.2016


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.