Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Fußball: III. Herren mit Spaß zum Erfolg

Am Ende steht Platz 5 zu Buche – Teamgeist und Kollektiv als Schlüssel zum Erfolg

Fußball„Das habe ich so niemals erwartet!“ fasste Coach Hannes Meyer im Anschluss an das letzte Saisonspiel gegen den TV Wellie die Saison seiner Dritten Herren passend zusammen. „Wer mir vor der Saison gesagt hätte, dass wir den 5. Platz machen und 49 Tore dabei schießen, dem hätte ich das niemals geglaubt“, resümierte Meyer.

„Die ganze Saison hat Jeder für den Anderen gekämpft, der Teamgeist auf und vor allem auch neben dem Platz war immens hoch. Wir sind alle gute Kumpels und genau das macht uns so stark“, gab Trainerbruder und Youngster Ingolf Meyer weiterhin zu Protokoll und begründete so die starken Leistungen seines Teams.

Dabei begann die Saison alles andere als verheißungsvoll: Lediglich 11 Punkte und Tabellenplatz 8 wies das Tableau am Ende der Hinserie für die Schwarz-Gelben auf. Spiele wurden teils unglücklich, teils jedoch auch verdient gegen Ausnahmetruppen wie Holtorf oder Rehburg verloren.

Die Rückrunde hingegen verlief Bärenstark! Mit 22 Zählern konnte die Ausbeute der Hinrunde verdoppelt werden, was neben dem angesprochenen Teamspirit freilich auch noch andere Gründe hatte: Trainerfuchs „Hansi“ Meyer schaffte es immer wieder bereits verloren geglaubte oder freigespielte Spieler aus der Zweitvertretung für die „Dritte“ zu animieren und aktivieren – So kehrte beispielsweise Bernd Neumann aus seinem fußballerischen Spätherbst wieder zurück und wurde zu einem wichtigen Baustein der Mannschaft.

Des Weiteren schaffte es Meyer, die richtigen Weichen für die Zukunft zu setzen, indem er mit Robin Langhorst und Nico Berghorn zwei Spieler mit viel Potenzial in die Mannschaft langfristig integrieren konnte.

Neben dem Erfolg auf dem Rasen bot die Saison allerdings noch ein weiteres „Schmankerl“: Im Februar schaffte es die „Dritte“ auf ungewohntem Untergrund ein qualitativ stark besetztes Hallenturnier in Sulingen mit nur einer Niederlage im gesamten Turnierverlauf zu gewinnen. Die Ernennung von Marik Haßfeld als MVP (Most Valuable Player) des Turniers kann dabei als besondere Randnotiz genommen werden.

Zur neuen Saison sind zudem Veränderungen bekannt zu geben: Bernd Gräper möchte als Co-Trainer etwas kürzer treten und wird durch den neuen Spieler-Co-Trainer Armin „Bagger“ Hamann ersetzt. Dieser gibt sich bereits zuversichtlich und ist bereit für seine neue Tätigkeit: „Ich freue mich auf die neue Saison. Mit Hansi als Mentor kriege ich das bestimmt gut hin!“.

Meldung vom 11.06.2016


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.