Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Fußball: II. Herren schnuppern am Aufstieg

Platz 3 bedeutete die Relegation - dort war der TSV Wietzen aber eine Nummer zu groß

FußballDie Saisonabschlussfeier hatte bereits stattgefunden, als Vize-Kapitän Henrik Dröge die erfreuliche Nachricht im „Whattsapp“-Mannschaftschat verkündete: „Jungs, die Saison wird verlängert, der dritte Tabellenplatz berechtigt zur Aufstiegsrelegation in die 1. Kreisklasse!“.

Voller Enthusiasmus und beflügelt vom Derbysieg über die SG Bohnhorst/Schamerloh am letzten Spieltag wurden daraufhin kurzfristig 2 außerordentliche Trainingseinheiten angesetzt und an einem Schlachtplan gefeilt, um den ehemaligen Bezirksligisten TSV Wietzen in einem Relegationsspiel auf neutralem Boden schlagen zu können.

Trotz aller Vorbereitungen verlief das besagte Spiel dann jedoch nicht wie gewünscht: Maurice Gaede traf bereits in der 4. Minute zur Führung für die Nordkreisler. Von diesem Schock konnten sich die Schwarz-Gelben im weiteren Verlauf der Partie nicht mehr erholen.

„Natürlich hätten wir heute gerne gewonnen, aber wir müssen es von der anderen Seite der Medaille betrachten: Wir sind Dritter geworden, das ist die beste Platzierung in der Historie der zweiten Herren!“, versuchte Sturmtank Sascha Kruse dann aber direkt im Anschluss an das Spiel dennoch ein positives Saisonfazit zu ziehen.

„Mit dieser Ansicht steht Sascha nicht alleine dar. Für mich überwiegen ganz klar die positiven Dinge in dieser Saison“, pflichtete auch Libero Christian Ruhe dem bulligen Thailänder bei.

Aus eben diesen „positiven Dingen“ sticht vor allem der 8:1 Sieg gegen den Aufsteiger VfL Münchehagen heraus, bei dem Youngster Ingolf Meyer sage und schreibe 4 Tore in einem Spiel markieren konnte. Ebenfalls wird sich wohl ganz Warmsen bis in alle Ewigkeit an das Traumtor von Yves-Dominique Buschmann im Spiel gegen den TV Eiche Winzlar erinnern können, als er den Ball mit der Hacke förmlich in den Winkel des gegnerischen Gehäuses „küsste“ und somit sein erstes und einziges Saisontor erzielte.

Bevor es nun endlich in die verdiente Sommerpause gehen kann werden, in der „Zweiten“ jedoch noch einige Weichen für die Zukunft gestellt werden müssen: Der Verlust des 13-fachen Torschützen Marco Damke, sowie der Abgang von Trainer Klaus-Dieter Hain hinterlassen personelle Vakanzen, die es schnell zu füllen gilt.

Meldung vom 11.06.2016


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele