Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Fußball: I. Herren verpassen die Krönung

Am Ende fehlt das Glück: Trotz einer starken Serie wird erneut die Relegation zur Endstation

FußballEnde schlecht, alles schlecht?

Diese Frage stellt sich, wenn man rückblickend den Saisonverlauf der Spielzeit 2015/2016 unserer ersten Herrenmannschaft betrachtet. War es doch erneut (nach 2011 und 2012) eine Niederlage im Relegationsspiel zum Kreisligaaufstieg, die die Saison beendete und ganz Warmsen ins Tal der Tränen stürzte.

Differenzierter betrachtet kommt man zu einer ganz anderen Bewertung, denn nach zwei Jahren der Stagnation (Platz vier und fünf) war es nicht zu erwarten, dass überhaupt noch einmal ans Tor des Kreisoberhauses geklopft werden konnte. Eine Einschätzung, die Trainer Oliver Kattelmann teilt: "In meinen Augen haben wir eine sehr gute Saison gespielt, haben eine neue Aufbruchstimmung vermittelt und unseren Anhängern viel Freude bereitet. Dass es letztlich nicht gereicht hat, ist unglaublich enttäuschend, aber auch ein Stück weit unserem schlechten Saisonstart geschuldet."

Dieser war in der Tat mehr als ausbaufähig, stand doch nach drei Spielen lediglich ein Pünktchen auf der Habenseite. Was danach folgte war jedoch umso bemerkenswerter: Mit einer Serie von 16 Siegen in Folge katapultierte sich das Team bis in die Tabellenspitze und hatte es am 20. Spieltag in der Hand, mit einem Heimsieg gegen den Mitkonkurrenten aus Estorf die alleinige Tabellenführung zu übernehmen und die Weichen Richtung Meisterschaft zu stellen. Dieses Vorhaben endete jedoch mit einem Knock-Out allererster Güte, glich RW Estorf doch erst in der 97. Minute mit der letzten Aktion des Spiels zum 2:2-Endstand aus und hatte im Meisterschaftsrennen plötzlich wieder die besseren Karten in der Hand.

Für Coach Kattelmann der Knackpunkt der Saison: "Ich hatte in den folgenden Wochen das Gefühl, dass wir uns von diesem Tiefschlag nie richtig erholt haben. Wenn man soviel investiert und dann so brutal aus allen Träumen gerissen wird, ist das verdammt schwer zu verarbeiten."

Und so reichte es nach zwei weiteren Stolperern in Pennigsehl (0:0) und ausgerechnet gegen den Erzrivalen aus Schmerloh (0:3 im letzten Saisonspiel) nur zu Platz 2 und dem damit verbundenen Relegationsspiel gegen den SV Duddenhausen aus der 1. Kreisklasse Nord.

Dieses Spiel ging am 5. Juni mit 1:5 (0:2) verloren. Trotz klarer spielerischer Überlegenheit reichte es nicht zum Sieg, der eine hervorragende Saison hätte krönen können. "Es ist extrem ärgerlich, da dieser Gegner schlagbar war," so Kattelmann weiter, "aber wer solche Fehler macht, wie wir sie produziert haben, steht am Ende halt mit leeren Händen da. Da ist der Fußball dann einfach extrem ehrlich."

Und trotz der Abgänge von Jan Heineking, Sahin Kelemci und Florian Ölstrom und dem (Fußball-)Rentenantrag von Bernd Neumann ist es auch in der neuen Saison des Trainers Ziel, um die vordersten Plätze mitzuspielen. "Wir bekommen mit Jannik Häseker und Ingolf Meyer zwei starke Neuzugänge dazu, die die Abgänge kompensieren werden. Zudem sehen wir den gescheiterten Aufstieg als Ansporn, es im nächsten noch besser zu machen. Wir sind  hungrig und motiviert!"

Meldung vom 11.06.2016


« zurück


Ergebnisse

Nächste Spiele