Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Fußball: Ein (fast) perfektes Wochenende

Neun Punkte ohne Gegentor am Sonntag / Auch Altherren und F-Jugend gewinnen deutlich

FußballSo schnell geht es: Mussten wir nach dem letzten Wochenende noch von bitteren Klatschen berichten, ist dieses Mal etwas Besonderes passiert: Drei Spiele, drei Siege, 13:0 Tore - der Sonntag hatte einiges zu bieten.

Die I. Herren erholten sich schnell vom Wellie-Desaster: Nach einem sehr kurzweiligen Spiel konnte der Favorit aus Kreuzkrug/Huddestorf mit 3:0 geschlagen werden. Bereits in Halbzeit eins gab es etliche Torchancen auf beiden Seiten und zwei Highlights: Zunächst die sehr faire Geste vom Kreuzkruger Dennis Könemann, der einen Elfmeterpfiff des Schiris korrigierte, worauf dieser den Strafstoß zurücknahm. Und dann die vergebene Torchance von "Mario" Heineking aus kürzester Distanz. Diesbezüglich wurde es in Halbzeit zwei besser: Marvin Gräper nach einem Abwehrfehler, Sebastian Heineking mit einem sehr hübschen Heber aus dem Stand und Sascha Kruse nach einem Alleingang von der Mittellinie besorgten die drei Treffer. In der Tabelle bleibt es damit kuschelig: Zwischen Platz 1 (SC Uchte II) und Platz 6 (SV Warmsen) liegen gerade einmal drei Punkte.

Auch die II. Herren blieb ohne Gegentor und schickte den SV Linsburg II mit 7:0 nach Hause. Dabei trugen sich Rino Richter und Christain Hamann doppelt in die Torschützenliste ein. Die weiteren Treffer teilten sich Christoph Bredemeier per Elfmeter (einen weiteren Elfertreffer hat er sogar noch verweigert), Spielertrainer Pascal Störmer und Jens Oldenburg.

Die III. Herren machten am Sonntag übrigens den Anfang und gewannen nach einem Dreierpack von Sven Höbel mit 3:0 gegen den Tabellenführer SV Schessinghausen. Dabei waren die Vorzeichen angesichts der letzten eher schwächeren Auftritte alles andere als rosig. Aber man spielte mutig nach vorne und belohnte sich nach rund 20 Minuten mit dem 1:0. Nach der Pause machte der Gast mehr Druck, scheiterte aber ein ums andere Mal an der Abwehr um Libero Dennis Rieckmann und Torwart Julian Schäfer. So bedeutete das 2:0 eine Viertelstunde vor Schluss die Vorentscheidung. "Vor dem Spiel war ich mir sicher, dass wir heute die Quadratur des Kreises suchen werden, doch dann haben wir den Schessinghäusern tatsächlich die Karten gelegt", kommentierte Yves-Dominique Buschmann die Warmser Leistung. Treffender kann man das Spiel wohl wirklich nicht zusammenfassen.

Die Altherren bezwangen bereits am Freitag in einem Neun-gegen-Neun-Match den TSV Anemolter-Schinna mit 8:3. Auch hier zeigte Sven Höbel, dass er wie ein guter Wein im Alter immer besser wird: ein lupenreiner Hattrick in Halbzeit eins ging auf sein Konto. Die weiteren Treffer erzielten Michael Schulz (2), Frank Winkler, Marc Büsching und Wolfram Borgmann. Ärgerlich nur die drei Gegentore gegen die bis dato torlosen Gäste...

Die F-Jugend schwebt auch weiterhin auf der Erfolgswelle: Im Derby bei der JSG Bohnhorst gab es ein deutliches 7:0. Das war nach schönen Spielzügen und tollen Torabschlüssen auch hochverdient. Hätte der Bohnhorster Keeper nicht einen Sahnetag erwischt, wäre es wohl zweistellig geworden. Aber da der Trainer bekanntlich auch auf das "Wie" Wert legt, konnten sich die Zuschauer vor allem an der Spielweise der Kleinen erfreuen, die überhaupt erst die ganzen Chancen ermöglicht hat. So bleiben die Warmser weiterhin ungeschlagen.

Einzig die C-Jugend konnte dieses Wochenende keine Punkte einfahren: Bei der JSG Rehburg-Loccum gab es eine knappe 1:2-Niederlage.

Meldung vom 21.09.2016


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.