Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Fußball: I. Herren endlich wieder "zu Null"

Wechselhafter Oktober endet mit zweistelligem Sieg

FußballLange haben wir nichts mehr über unsere I. Herren-Mannschaft berichtet. Aber jetzt schließt sich ein Kreis: Denn an diesem Wochenende ist es der Mannschaft erneut gelungen, hinten die Null zu halten. Das war ja in den vergangenen Spielen ein vom Trainer explizit angesprochenes Manko – und die weiteren Partien aus dem Frühherbst dienen quasi als Beleg: 14 Gegentore aus fünf Spielen stehen zu Buche. Die schönere Seite der Medaille weist aber auch 31 eigene Treffer aus.

Nach dem 3:0-Erfolg gegen den Mitfavoriten SV Kreuzkrug/Huddestorf ging es zunächst gegen die „Mittelklasse-Clubs“ TSV Loccum II und TSV Anemolter-Schinna. Gegen Loccum gab es ein fast schon schmuckloses 5:1, aber das Spiel gegen Anemolter hatte es in sich: Zunächst wurde ein schnelles 2:0 hergeschenkt, danach aber der Gegner mit fünf Treffern in zehn Minuten an die Wand gespielt. Dies sorgte allerdings nicht für die nötige Souveränität und Ruhe, denn zum Ende hin klingelte es auf beiden Seiten noch mehrmals im Kasten, so dass es letztlich 9:5 für unsere Truppe hieß. Zwar drei Punkte, aber scheinbar kein gutes Omen für das Spitzenspiel beim SC Uchte II zwei Wochen später. Da musste man nämlich eine bittere und nicht unverdiente 0:6-Klatsche schlucken. Dass es in der Offensive besser geht, zeigten die letzten beiden Spiele gegen die Abstiegskandidaten RSV Rehburg II und VfL Münchehagen II. Zunächst ein 7:2 (wieder nicht zu Null...), und dann das bereits angesprochene zweistellige Ergebnis ohne Gegentor: 10:0 wurde der Tabellenletzte geschlagen.

Aus Zuschauersicht wird man also immer bestens unterhalten, die Trainerwahrnehmung dürfte allerdings eine andere sein. Ganz objektiv betrachtet belegt der SV Warmsen in der Tabelle jedenfalls den fünften Platz mit 25 Punkten und 45:27 Toren aus 12 Spielen. Und bis zur Winterpause stehen noch drei Partien auf dem Plan: Beim TV Eiche Winzlar (05.11., 16 Uhr), gegen den SSV Steinbrink (13.11., 14 Uhr) und beim SC Viktoria Lavelsloh (20.11., 14:00 Uhr).

Meldung vom 03.11.2016


« zurück


Termine

Ergebnisse

Nächste Spiele