Sportverein Warmsen e.V. von 1948

 
 

Fußball: Aktuelles aus den Teams

I. Herren kommen gut aus der Winterpause - II. Herren bleiben oben dran - III. Herren abgemeldet

FußballMittlerweile wurden seit der Winterpause schon wieder einige Spiele absolviert, sodass es mal wieder Zeit für einen Überblick ist.

Die I. Herren ist gut aus der Pause gekommen: Vier Siege und ein Unentschieden stehen in der Bilanz. Stark war dabei insbesondere der 3:2-Auswärtserfolg beim SV Kreuzkrug/Huddestorf. Zudem wurden Siege gegen den TV Wellie (3:0), den TSV Loccum II (4:0) und den TSV Anemolter-Schinna (6:0) eingefahren. Beim SV Nendorf trennte man sich 1:1. Die Ergebnisse zeigen, dass man sich offensichtlich insbesondere in der Defensive stabilisiert hat, waren doch die vielen Gegentore zuletzt auch vom Trainer kritisiert worden.

In der Tabelle steht da Team zwar weiterhin "nur" auf Platz vier, allerdings haben die Konkurrenten auf Platz zwei und drei, Kreuzkrug und Uchte II, genauso viele Punkte auf dem Konto wie der SVW. Einzig die SG Schamerloh hat sich mit sechs Zählern Vorsprung bereits etwas abgesetzt.

Die Bilanz der II. Herren nach der Winterpause ist ebenfalls positiv. Siege gelangen gegen Winzlar II (3:2), Linsburg II (3:1) und Großenvörde/Kreuzkrug II (3:0), einzig gegen Tabellenführer Leese II ging man mit 3:7 unter. Nichtsdestotrotz steht man auf einem guten fünften Platz.

Bei der III. Herren sieht es leider alles andere als gut aus. Mangels Personal musste die Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet werden. Im neuen Jahr konnten bis dato auch noch keine Punkte eingefahren werden, es setzte zwei knappe und zwei deutliche Niederlagen.

Die Altherren haben in der Liga zwei Siege und ein Unentschieden aus vier Partien eingefahren. Nach einem 3:5 gegen den SSV Steinbrink gelangen zwei hohe Siege gegen den SV Nendorf (5:1) und den TSV Anemolter-Schinna (6:0). Mit Münchehagen/Loccum teilte man sich beim 3:3 die Punkte.

Im Pokal schafften die Altherren die Sensation und warfen im Halbfinale den SV BE Steimbke mit 4:1 aus dem Rennen. Im Finale in Marklohe geht es am Pfingstmontag gegen die SG Haßbergen/Eystrup. Aber schon der Viertelfinalsieg war ein echtes Highlight: Gleich sieben Stück wurden den Nachbarn aus Großenvörde und Kreuzkrug eingeschenkt, 7:3 hieß es am Ende.

Meldung vom 12.04.2017Letzte Aktualisierung: 24.04.2017


« zurück


Ergebnisse

Nächste Spiele